×

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Plattform zu geben. Wir gehen davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zustimmen. Bitte klicken Sie hier um mehr zu lesen.

Nutzungsbedingungen


1. Definitionen

In den vorliegenden Geschäftsbedingungen werden folgende Begriffe verwendet:
Vertragspartner: jede natürliche oder juristische Person, die mit VANGUARD INTERNET SA einen Privatvermittlungsvertrag mit Mandat oder einen Batmaid-Plattformvertrag abgeschlossen hat
Benutzer: jede natürliche oder juristische Person, welche die Batmaid Plattform von VANGUARD INTERNET SA benutzt
Arbeitgeber: jede natürliche oder juristische Person, die mit VANGUARD INTERNET SA einen Privatvermittlungsvertrag mit Mandat abgeschlossen hat
Angestellter: jede natürliche oder juristische Person, die mit VANGUARD INTERNET SA einen Batmaid-Plattformvertrag abgeschlossen hat
Internetseite/-plattform: Batmaid-Plattform

2. Anwendungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf sämtliche Vertragsbeziehungen welche VANGUARD INTERNET SA mit Sitz in Lausanne an ihre Vertragspartner bindet, und insbesondere auf jede Nutzung der Internetplattform von VANGUARD INTERNET SA anwendbar.
Die Vertragspartner sind informiert und akzeptieren, dass die Nutzung der Plattform der Beachtung der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegt, zuzüglich der Pflichten aus den mit VANGUARD INTERNET SA unterzeichneten Verträgen.
Die Vertragspartner erkennen, dass das Konzept der Plattform ausschliessliches Eigentum der VANGUARD INTERNET SA ist und dass die Inhalte ohne das Einverständnis von VANGUARD INTERNET SA unter keiner Form verwendet, vervielfältigt oder vermarktet können.

3. Vertragliche Vorbehalte

Die durch VANGUARD INTERNET SA geleisteten Dienste sind nur jene, welche ausdrücklich in den von VANGUARD INTERNET SA vereinbarten und unterzeichneten Verträgen vorgesehen werden.

4. Beginn und Ende der vertraglichen Beziehungen

Die Verträge, welche VANGUARD INTERNET SA mit ihren Vertragspartnern abschliesst, bestimmen ab wann diese gültig abgeschlossen sind und wie sie enden. Es ist allerdings festzuhalten, dass die Kündigung / der Widerruf der anderen Partei schriftlich mittgeteilt werden muss und dass die entsprechenden Rechtswirkungen sich erst zum Zeitpunkt des Empfangs entfalten.
Die Vertragspartner werden darauf aufmerksam gemacht, dass das Ende der vertraglichen Beziehung das Ende der Versicherungsdeckungen mit sich zieht. Die Arbeitgeber müssen demnach die notwendigen Schritte unternehmen, um ihre Angestellten gegen Unfall zu versichern und ihnen alle anderen, dem Arbeitgeber obliegenden Versicherungsdeckungen, insbesondere im Bereich der Berufsvorsorge, zu gewähren.

5. Zugang zum Leistungsangebot und Promotion

VANGUARD INTERNET SA verwaltet seine Internetplattform frei und behält sich das Recht vor, potenzielle Vertragspartner ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
Der Zugang zur Internetplattform von VANGUARD INTERNET SA erfolgt über den vom Benutzer selbst gewählten Internetprovider, ohne Haftung der VANGUARD INTERNET SA.
Die Leistungen werden erst nach Unterzeichnung eines Vertrags mit der Gesellschaft, welcher VANGUARD INTERNET SA dazu verpflichtet ein persönliches Konto für seinen arbeitgebenden Vertragspartner zu erstellen, zugänglich.
Die Webseite ist in der Regel täglich und 24 Stunden am Tag zugänglich. VANGUARD INTERNET SA übernimmt jedoch keinerlei Haftung für vorübergehende Unterbrechungen oder die Sperrung von Konten, deren Benutzung als unsachgemäss, widerrechtlich oder unsittlich zu erscheint.

Insbesondere gilt das bestehende Sponsoring Angebot für Kunden nur für ihre Freunde oder engen Kontakte - jede Massnahme, die die Promotion durch die Nutzung von Websites Dritter und anderer digitaler oder nicht digitaler Werbung nutzen soll, macht das Werbeangebot null und nichtig.

Bei einem Verstoss gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann VANGUARD INTERNET SA sofortige Massnahmen ergreifen, insbesondere den Zugang des Benutzers auf die auf der Webseite angebotenen Informationen und Dienstleistungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung sperren. Im Falle eines Schadens, der durch den Verstoss der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden entstanden wäre, behält sich VANGUARD INTERNET SA das Recht vor, Ansprüche auf Schadensersatz geltend zu machen, zuzüglich der Unterlassung der unsachgemässen Verwendung.

6. Verpflichtungen in Zusammenhang mit der Ausführung des Mandatsvertrags

Der zwischen VANGUARD INTERNET SA und ihren Vertragspartnern abgeschlossene Vertrag bestimmt die jeweiligen Verpflichtungen der Parteien.
Um deren Ausführung zu gewährleisten, verpflichtet sich der Vertragspartner/Arbeitgeber dazu, alle seine Arbeitsberichte via die Internetseite von VANGUARD INTERNET SA abzurechnen und der Ausgleichskasse oder der Steuerverwaltung keine eigenen Abrechnungen zu übermitteln.

Die Vertragspartner sind sich der Tatsache bewusst, dass der Arbeitgeber selbst darüber entscheidet, ob er die Löhne unmittelbar selbst bezahlt, in welchem Fall er dies VANGUARD INTERNET SA schriftlich mitteilen muss, oder mittels eines durch VANGUARD INTERNET SA erstellten und verwalteten Kontos. Falls der Arbeitgeber VANGUARD INTERNET SA mit der Verwaltung der Lohnzahlungen beauftragt, erfolgt die Überweisung für die Reinigungen letztes Monats am 4. des laufenden Monats.
Der Angestellte kann sich auf der Plattform nach der Wahl des Arbeitgebers erkundigen.

Der arbeitgebende Vertragspartner muss dafür sorgen, dass sein persönliches Konto immer ausreichend versorgt ist. Er verpflichtet sich dazu, VANGUARD INTERNET SA fristgerecht alle zur Ausführung der Leistungen aus ihrem Verwaltungsmandat nützlichen Angaben zu übermitteln, insbesondere alle Angaben bezüglich Lohnausweis, entweder die Anzahl Arbeitsstunden der auf Stundenbasis bezahlten Aufträge oder den gesamten Monatslohn (bis zum letzten Monatstag) für die monatlich bezahlten Aufträge.

Die Vertragspartner verpflichten sich dazu, auf der Internetseite von VANGUARD INTERNET SA ausschliesslich korrekte Daten anzugeben, sowohl sie persönlich betreffend, als auch bezüglich der tatsächlichen Arbeitsstunden. Jegliche Änderung der Arbeitsbeziehung oder der Persönlichen Angaben müssen VANGUARD INTERNET SA innert 14 Tagen kommuniziert werden.
Im Falle einer Verletzung der obenerwähnten Verpflichtungen behält sich VANGUARD INTERNET SA das Recht vor, der schuldhaften Partei die verursachte Mehrarbeit zu CHF.-120.-- (inkl. MwSt.) pro Stunde getrennt anzurechnen.

7. Modalitäten für die Durchführung dieses Vertrages

Nach Vertragsabschluss erstellt VANGUARD INTERNET SA für den Vertragspartner ein persönliches Konto auf die dieser Vorschusszahlungen tätigt, um VANGUARD INTERNET SA die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag zu ermöglichen. Der vom Vertragspartner zu entrichtende Betrag kann im Privatkundenberiech der Internetseite von VANGUARD INTERNET SA abgerufen werden.
Falls der arbeitgebende Vertragspartner mit den fälligen Lohnzahlungen im Verzug ist oder sein persönliches Konto nicht ausreichend versorgt hat um VANGUARD INTERNET SA die Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten zu ermöglichen, wir dem Arbeitgeber der Zugang auf die Plattform verwehrt.
Sämtliche Beiträge und Prämien für Dritte, entsprechend den durch VANGUARD INTERNET SA erbrachten Leistungen, sowie alle Provisionen zugunsten von VANGUARD INTERNET SA, werden dem persönlichen Konto des Kunden belastet. Am Ende des Verrechnungsperiode teilt VANGUARD INTERNET SA den betroffenen Einrichtungen lediglich die Anzahl Stunden mit, welche vom Vertragspartner finanziell gedeckt wurden.
Der Mandatsvertrag ermächtigt VANGUARD INTERNET SA dazu, den Vertragspartner gegenüber betroffenen Dritten zu vertreten; Der Vertragspartner akzeptiert jedoch im Voraus, falls nötig eine Vollmacht zu unterschreiben, welche es VANGUARD INTERNET SA erlaubt, ihre im Mandatsvertrag vorgesehenen Leistungen zu erbringen.

8. Vergütung

VANGUARD INTERNET SA erhält für jede erbrachte Leistung eine Provision.
Der Provisionswert variiert zwischen mindestens CHF 0.- und höchstens 10.- pro Stunde.
Der genaue, je nach ausgewählter Regelmässigkeit der Leistung degressive Provisionswert, wird klar angegeben, sobald der Vertragspartner die Onlineplattform benutzt und hängt unter anderem vom ausgewählten Kanton und Werbeangeboten ab, welche ihrerseits gewissen Bedingungen unterliegen.
Durch seine Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt sich der arbeitgebende Vertragspartner als Schuldner des von ihm bei jeder Nutzung der Plattform verlangten Provisionsbetrags.

9. Garantien und Haftungsausschlüsse

VANGUARD INTERNET SA erbringt sämtliche vertraglich vereinbarte Leistungen auf der Basis der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden, so wie sie vom Vertragspartner kommuniziert wurden.
VANGUARD INTERNET SA ist keineswegs dazu verpflichtet, die Lohnzahlungen und Abrechnungen der Sozialversicherungsbeiträge durchzuführen, falls die Tätigkeit des Angestellten nicht auf dem Kundenportal der Internetseite von VANGUARD INTERNET SA registriert wurde oder das Kundenkonto über ein ungenügendes Guthaben verfügt, um die Löhne und die fälligen Sozialbeiträge, sowie die Provision, zu decken. VANGUARD INTERNET SA verpflichtet sich einzig in diesem Fall dazu, den Angestellten, spätestens am vorgesehenen Datum der Lohnzahlung, darüber zu informieren.
Der unbezahlte Angestellte muss somit seine Lohnforderungen dem arbeitgebenden Vertragspartner gegenüber geltend machen, falls VANGUARD INTERNET SA ausserstand war, den Zahlungsauftrag des Lohnes oder der Sozialversicherungsbeiträge auszuführen, insbesondere aufgrund eines ungenügenden Kontoguthabens oder vom Vertragspartner nicht eingetragenen Arbeitsstunden.
VANGUARD INTERNET SA lehnt jegliche Haftung für Sozialversicherungsbeiträge oder andere Beiträge, die aufgrund von unvollständigen, beziehungsweise fehlenden Angaben des Vertragspartners und/oder ungenügender Vorauszahlungen zugunsten von VANGUARD INTERNET SA nicht bezahlt wurden, ab. Im Fall eines Verzugs in der Erfüllung der vertraglichen Leistungen welcher durch eine verspäte Überweisung des Vertragspartners ausgelöst wurde, gehen die Mahnungskosten von Dritten zu Lasten des arbeitgebenden Vertragspartners.
VANGUARD INTERNET SA macht den Vertragspartner ausdrücklich darauf aufmerksam, dass er als Arbeitgeber allein für den Verstoss gegen die entsprechenden Versicherungs- und Steuergesetzlichen Bestimmungen verantwortlich ist und dass er im Fall der Verletzung der anwendbaren Regelungen persönlich belangt werden kann.
VANGUARD INTERNET SA haftet nicht für eine mögliche Unterdeckung der Ausgleichskasse aufgrund der nachträglichen Beitreibung der Beiträge.
Der Vertragspartner ist als Arbeitgeber allein für die ordnungsgemässe Durchführung des Arbeitsverhältnisses verantwortlich. VANGUARD INTERNET SA lehnt jegliche Haftung aus arbeitsrechtlichen Streitigkeiten zwischen dem Vertragspartner und seinem Angestellten ab.

VANGUARD INTERNET SA erstattet einige beschädigte Gegenstände von den Arbeitnehmern unter Anwendung der in den Versicherungsgesellschaften geltenden Amortisierungstabellen.

10. Computersicherheit und Cookies

VANGUARD INTERNET SA verpflichtet sich dazu, alle persönlichen Daten zu schützen und dafür zu sorgen, dass die Computersysteme, Programme oder andere in ihrem Einflussbereich stehende Softwares dem aktuellen Stand der Sicherheitstechnik entsprechen. Die Benutzer müssen für die  Sicherheit aller Computersysteme, Programme oder anderer in ihrem Einflussbereich stehenden Softwares sorgen. VANGUARD INTERNET SA setzt insbesondere gesicherte Netzwerke ein, welche durch den Branchenstandards entsprechende Firewalls und ein Passwort geschützt sind. VANGUARD INTERNET SA verfügt über Sicherheitsmassnahmen gegen den Verlust, die missbräuchliche Verwendung und die Veränderung der Benutzerdaten.
Im Falle eines Verstosses gegen die obenerwähnten Bestimmungen kann VANGUARD INTERNET SA den Zugang der betroffenen Benutzer zur Plattform sofort schliessen. Sie behält sich ausserdem das Recht vor, Schadensersatzansprüche geltend zu machen.
Die Internetplattform von VANGUARD INTERNET SA benutzt sogenannte Cookies. VANGUARD INTERNET SA macht die Vertragspartner auf die Tatsache aufmerksam, dass die Ablehnung der Cookies zur Folge Haben kann, dass gewisse Dienstleistungen und Funktionen der Internetplattform nicht vollständig genutzt werden können.

11. Datenschutz

VANGUARD INTERNET SA verpflichtet sich dazu, keine persönlichen Daten, die auf der Plattform ausgetauscht werden, an Dritte weiterzugeben, es sei denn es besteht eine gesetzliche Pflicht hierzu.
VANGUARD INTERNET SA garantiert, dass die Bearbeitung der Personendaten im Einklang mit den schweizerischen Datenschutzbestimmungen erfolgt und verpflichtet sich dazu, die vom Vertragspartner bezüglich seiner Person oder seines Angestellten angegebenen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, AHV-Nummer, Zivilstand, Art der Aufenthaltsbewilligung, usw.) ausschliesslich den Sozialversicherungen oder anderen Versicherungen gemäss den vereinbarten Leistungen, sowie der kantonalen Steuerverwaltung, zu übermitteln.

Insbesondere benötigt VANGUARD INTERNET SA die Daten, um seinen Verwaltungsservice zu erbringen (Erklärung und Versicherung der Angestellten, zusammen mit der Zahlung von Sozialbeiträgen). Mit der Unterzeichnung dieses Vertrags mit VANGUARD INTERNET SA erklären sich die Auftragnehmer mit den oben genannten Zielen und der Verwaltung ihrer persönlichen Daten einverstanden. VANGUARD INTERNET SA muss Daten über den Arbeitgeber (Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer, Geburtsdatum, Geschlecht, Arbeitgebernummer und Reinigungsdetails) aufbewahren, um die Kontrollen der Schweizer Ausgleichskassen einzuhalten und seinen Verwaltungsdienst ordnungsgemäß zu erbringen. Benutzer können daher die Daten, die sie aufgrund der Arbeitgeberbeziehung bei der Buchung angegeben haben, nicht ändern oder entfernen. Im Falle einer rückwirkenden Überprüfung durch eine oder mehrere Ausgleichskasse muss VANGUARD INTERNET SA die oben genannten Benutzerdaten für 10 Jahre aufbewahren.

Der Auftragnehmer kann jedoch den Newsletter des Unternehmens abmelden, indem er sich am Ende einer versendeten Newsletter-E-Mail entscheidet.

Durch die Unterzeichnung des Vertrages mit VANGUARD INTERNET SA und durch die Nutzung der Plattform erklären sich die Vertragspartner mit der Bearbeitung ihrer persönlichen Daten zu den vorgenannten Zwecken eiverstanden.
VANGUARD INTERNET SA macht jeden Benutzer darauf aufmerksam, dass er für den Schutz der Daten verantwortlich ist, auf die er über die Internetseite zugreift und dass er die schweizerischen Datenschutzbestimmungen einzuhalten hat, in welchem Land auch immer er sich befindet.

Für alle Fragen bezüglich der Datenschutz- oder Datenschutzbestimmungen senden Sie bitte eine E-Mail an client@batmaid.com.

12. Änderungen

VANGUARD INTERNET SA behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit abzuändern. Die Änderungen werden über die Webseite von VANGUARD INTERNET SA zugänglich sein.

13. Salvatorische Klausel

Die eventuelle Nichtigkeit einer oder mehrerer obenerwähnten Bestimmungen hat keinerlei Auswirkungen auf die Gültigkeit der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der zwischen VANGUARD INTERNET SA und seinen Vertragspartnern unterzeichneten Verträge.

14. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Alle vertraglichen Beziehungen zwischen VANGUARD INTERNET SA und ihren Vertragspartnern unterstehen materiellem schweizerischem Recht, unabhängig ihres Wohnsitzes.
Der ausschliessliche Gerichtsstand ist Lausanne.