Pannen beim Hausputz, die Sie um jeden Preis vermeiden sollten

Batmaid
July 11th at 2:53pm
Pannen beim Hausputz, die Sie um jeden Preis verme…

Der Hausputz.... Einige von uns sind grossartig darin, andere weniger. Was jedoch für beide Seiten der Medaille zutrifft, ist, dass wir irgendwann einmal einen Leitfaden zur Reinigung oder Tipps und Tricks zur Hand genommen haben. Und davon gibt es unzählige. Wäre es nicht einfacher, einfach zu lernen, was man nicht tun sollte und damit zu starten? Lesen Sie weiter und Sie werden herausfinden, wie Sie sich eine Menge Ärger ersparen und die Reinigung mit grösster Sicherheit durchführen können!

Mischen von Ammoniak + Bleichmittel

Nun, dies ist eine Sache, die oft am Rande erwähnt wird, entweder von einem Freund oder einem Familienmitglied. Zu beachten ist jedoch, wie einfach sich dies als Fehler herausstellen kann und sogar körperliche Schäden anrichtet.

Ammoniak und Bleichmittel sind in Supermärkten oder in Ihrem lokalen Geschäft in den gleichen Gängen zu finden, da sie beide als Reinigungsmittel gelten. Natürlich gibt es Warnhinweise auf den Flaschen und als Verbraucher ist es unsere Pflicht, diese zu lesen, um die Gefahren zu kennen, aber oft lassen wir diesen Schritt aus und legen die Produkte ohne zu überlegen in den Einkaufswagen.

Also, was genau sind diese beiden berüchtigten Substanzen? Im Wesentlichen ist Haushaltsammoniak ein farbloses Gas mit einem stechenden Geruch, das mit Wasser angereichert wird. Flüssiges Bleichmittel ist eine verdünnte Lösung von Natriumhypochlorit. Es ist zu beachten, dass diese beiden allein schon korrosive Eigenschaften haben und mit Vorsicht behandelt werden sollten, was durchaus machbar ist. Die wirklichen Probleme entstehen, wenn die beiden miteinander in Kontakt kommen. Die Kombination erzeugt eine Vielzahl von schädlichen Stoffen, vor allem aber Chlordämpfe (die Reizungen in Nase, Augen und Rachen verursachen) und flüssiges Hydrazin (das Kopfschmerzen und in manchen Fällen sogar Krampfanfälle verursacht). Diese Reinigungsmittel können gefährlich für Ihre Kinder und Tiere sein. Wenn Sie Ideen benötigen, wie Sie das Aufräumen für Ihre Kinder unterhaltsam gestalten können, klicken Sie hier. Wenn Sie Eltern eines Haustieres sind, klicken Sie hier für Tipps, wie Ihr Zuhause beim Zusammenleben mit Ihrem vierbeinigen Freund sauber bleibt.

Wenn Sie also das nächste Mal putzen und daran denken, Mix und Match mit Ihren Reinigungsprodukten zu spielen, treten Sie einen Schritt zurück, lesen Sie die Etiketten und gehen Sie auf Nummer sicher.

Essig, fast perfekt

Es ist anzunehmen, dass Ihnen irgendwann in Ihrem Leben schon einmal jemand gesagt hat, dass Sie Ihre Reinigungsmittel wegwerfen und stattdessen Essig verwenden sollen. Selbst wir haben seine Wirksamkeit in konkreten Fällen angepriesen und wir halten daran fest! Das Problem ist, wenn man beginnt, ihn für buchstäblich alles zu benutzen.... Hier sind ein paar Dinge, die man im Hinterkopf behalten sollte, wenn man das nächste Mal den Essig für eine Reinigungsaktion herausholt.

Arbeitsoberflächen aus Marmor oder Stein werden oft als das Herzstück der Küche angesehen und haben ein dementsprechendes Preisschild. Es wäre schade zu sehen, wie sie im Laufe der Jahre verschlissen wird und genau das ist es, was Essig anrichtet. Es wird nicht über Nacht passieren, aber das wiederholte Auftragen von Essig auf jede Stein- oder Marmorplatte führt letztendlich zu irreparablen Schäden. Das gilt übrigens auch für den Boden!

Es gibt auch eine Reihe von Reinigungsleitfäden, die behaupten, dass Essig Ihre lackierten Hartholzmöbel und -böden grossartig aussehen lässt.... Was vielleicht wahr ist, wenn Sie es das erste Mal benutzen, aber auf lange Sicht richten Sie mehr Schaden als Gutes an. Der Essig frisst sich irgendwann durch den Lack (falls Ihr Möbelstück lackiert ist) und macht sich danach an den Hauptgang, das Holz selbst! Also tun Sie sich selbst einen Gefallen und besorgen Sie sich ein spezielles Reinigungsmittel für Holz, um sich in Zukunft Ärger und Tränen zu ersparen. Es gibt jedoch eine Ausnahme, die wir Ihnen nun verraten.

Eine unbekannte Tatsache: Wenn Sie ein Ei auf dem Boden oder auf der Arbeitsoberfläche zerbrechen und es mit Essig aufputzen, wird das Ei koagulieren und es ist schwierig, den Unfall aufzuputzen. Glauben Sie uns nicht? Probieren Sie es in einer Schüssel aus und beobachten Sie, wie sich die "Magie" entfaltet.

Schneidbretter, mehr als das Auge erahnen lässt

Sie sind in den meisten Küchen zu finden, sie werden regelmässig benutzt, aber sind sie so sauber, wie wir denken? Sie werden verwendet, um alle Arten von Lebensmitteln auf ihnen zu schneiden: Rotes Fleisch, Geflügel, Schweinefleisch, Gemüse, Pizza. Nachdem Sie fertig sind, werden sie gereinigt und sie sind so gut wie neu, denkt man.

Leider sieht die Realität so aus, dass ein Schneidbrett aus Holz ein Paradies für Bakterien sein kann, wenn es nicht richtig gepflegt wird. Holz an sich ist schon ein poröses Material und kann nicht in der Spülmaschine gereinigt werden, da es durch die hohen Temperaturen verformt wird. Das bedeutet, dass es an uns liegt, das Brett richtig abzuwaschen. Das tun wir, aber viele der zurückbleibenden Bakterien sind mit blossem Auge nicht sichtbar. Verschlimmert wird dies durch die Tatsache, dass das Brett, wenn es nicht richtig getrocknet wird, noch einladender auf gefährliche Bakterien von Lebensmitteln wie Salmonellen und E-Coli wirkt.

Häufige Fehlvorstellung: Schneidebretter aus Kunststoff sind hygienischer als Holzbretter. Falsch. Sie sind anfälliger für tiefere Schnitte und ermöglichen es den Bakterien, tiefer in das Innere einzudringen.

Das bringt uns auf die oben genannte Ausnahme der Essigregel zurück. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Holzschneidebrett mit Essig zu reinigen. Die raue Wirkung auf Holz ist genau das, was Sie zur Reinigung Ihres Bretts benötigen. Wir empfehlen Ihnen aber trotzdem, Ihr Holzbrett durch ein Glasbrett zu ersetzen, welches weitaus hygienischer ist.

Das Geschirr verschmutzen

So, dies ist ein Punkt, bei dem wir denken, dass es die meisten Leute draufhaben, denn schliesslich geht es hier um den gesunden Menschenverstand. Wenn Ihr Putzlappen oder Ihre Abwaschbürste schmutzig ist, waschen Sie sie entweder aus oder ersetzen sie, aber es gibt einen Gegenstand in Ihrem Haushalt, der es oft schafft, unterzutauchen. Er ist möglicherweise der schmutzigste Gegenstand in Ihrem ganzen Haus und schlägt sogar die Toilettenschüssel!

Der Täter ist der Schwamm in Ihrem Spülbecken. Dieser kleine Kerl ist es gewohnt, Tag für Tag eine Vielzahl von Lebensmitteln abzuwischen und hat selten die Gelegenheit, eine Pause einzulegen. Er bleibt im Spülbecken zurück, normalerweise triefend nass und mit Bakterien übersät. Die poröse Beschaffenheit des Schwamms in Kombination mit der feuchten Umgebung, in der er lebt, macht ihn zum Nährboden für Keime und sogar Schimmelpilze.

Top-Tipp: Wenn Sie einen feuchten Schwamm eine Minute lang mit voller Leistung in die Mikrowelle geben, töten die hohen Temperaturen 99% der darin lebenden Bakterien. Achten Sie darauf, dass Sie ihm etwas Zeit zum Abkühlen geben, bevor Sie ihn wieder herausnehmen!

So, jetzt haben Sie sie, unsere Liste der häufigsten Fehler, die es zu vermeiden gilt! Hoffentlich werden sie Ihnen während dem Putzen ab und zu in den Sinn kommen und von Nutzen sein. Wenn Sie noch andere Fallen kennen, die Sie uns und den anderen Lesern verraten möchten, hinterlassen Sie Ihren Tipp einfach in den Kommentaren. Wir freuen uns immer, von unseren Lesern zu hören!