Wie man das Putzen für die Kinder unterhaltsamer macht

Batmaid
July 29th at 12:51pm
Wie man das Putzen für die Kinder unterhaltsamer m…

Aufräumen: ein Streitpunkt in fast jedem Haushalt. Wenn dann noch Kinder ins Spiel kommen, wird es noch spannender.... Den Eltern wird immer gesagt, sie sollen mit gutem Beispiel vorangehen und über Möglichkeiten nachdenken, wie man das Aufräumen für die Kindern zu einer unterhaltsamen Sache machen kann. Aber ganz ehrlich: Das ist viel einfacher gesagt, als getan. Deshalb stellen wir Ihnen hier einige Ideen (und ein paar Spiele) vor, die Ihnen helfen, den richtigen Weg einzuschlagen - oder zumindest Denkanstösse geben!

Dieser erste Punkt ist gleich zu Beginn zu erwähnen, da er den Grundstein für Ihre neuen Aufräumrituale legt. Wenn Sie diesen Artikel lesen, ist anzunehmen, dass Sie Kinder haben und dass Sie bereits bestimmte festgelegte Regeln haben, die funktionieren oder auch nicht. Wenn letzteres zutrifft, dann ist es wichtig, die Regeln neu zu bestimmen. Wenn Sie die Art und Weise, wie Ihre Kinder im Haushalt mithelfen, grundlegend ändern wollen, dann machen Sie ihnen am besten klar, dass neue Zeiten anbrechen! Wir empfehlen, dies als neue Herausforderung oder als Abenteuer für die ganze Familie zu anzupreisen, an dem alle an einem Strang ziehen.

Spiel 1: Werbepausen-Aufräumen!
Die wenigsten von uns schauen sich gerne TV-Werbung an, aber leider ist sie in der Welt des Fernsehens ein notwendiges Übel. Mit diesem Spiel können Sie diese unbeliebten, kurzen Pausen zu Ihrem Vorteil nutzen. Verwenden Sie die Dauer der Werbespots als Stoppuhr für die Kinder, um bestimmte Bereiche aufzuräumen - dies funktioniert besonders gut, wenn es sich um eine Sendung handelt, die sie gerne mögen. Das Ziel ist es, einen bestimmten Bereich oder eine bestimmte Anzahl von Spielzeug gründlich aufzuräumen, bevor die Sendung weitergeht. Der kurze Zeitrahmen macht die Aufgaben überschaubar und die Angst, einen Teil der Sendung zu verpassen, ist ein grosser Ansporn für Kinder.

Kinder lieben ein gewisses Mass an Wettbewerb, vor allem, wenn es darum geht, ihre Eltern zu beeindrucken! Sie können dies zu Ihrem Vorteil nutzen, indem Sie beim Aufräumen Herausforderungen schaffen. Bereiten Sie einen sichtbaren Timer für Ihre Kinder vor und fordern Sie sie auf, X Gegenstände (alles, was weggeräumt werden muss) in Y Minuten zu verstauen. Auf diese Weise richtet sich das Augenmerk auf den Wettbewerbsaspekt und nicht auf das Aufräumen selbst. Bei dieser Methode werden die besten Ergebnisse erzielt, wenn Sie mehrere kleine, überschaubare Ziele setzen, anstelle eines grossen, damit die Aufmerksamkeit nicht verloren geht. Eine Sache, die bei mehr als einem Kind jedoch beachtet werden sollte, ist, es nie zu einem allzu grossen Konkurrenzkampf kommen zu lassen. Dies ist besonders relevant, wenn zwischen den Kindern ein grosser Altersunterschied besteht. Das Ziel des Spiels ist es, Ihre Kinder glücklich und Ihr Zuhause aufgeräumt zu sehen und nicht, die Jüngeren zu frustrieren!

Spiel 2: Aufräum-Boogie!
Diese Methode wird in Klassenzimmern auf der ganzen Welt mit grossem Erfolg angewendet und wenn sie in einem Klassenzimmer voller Kinder funktioniert, ist es bestimmt auch zu Hause keine schlechte Idee! Wählen Sie ein Lied aus, das den Kindern gefällt und machen Sie es zu Ihrem Aufräum-Song. Tanzen Sie ein dazu, räumen Sie nebenher auf und bevor Sie es merken, ist alles an seinem Platz. Wenn es ein bisschen schneller gehen soll, machen Sie ein Rennen draus, das beendet werden muss, bevor der Song endet!

Wenn wir gerade darüber sprechen, Ihre Kinder beim Aufräumen bei Laune zu halten, kommen wir nicht darum herum, den Elefanten im Raum zu erwähnen: Bestechung. Es ist der grundlegendste Anreiz und kann, in einem vernünftigen Rahmen und ohne dabei Bankrott zu gehen, oft effektiv sein. Oftmals reicht das Versprechen der Belohnung jedoch nicht aus, um sie zum Aufräumen zu ermutigen. Aus diesem Grund empfehlen wir einen kombinierten Ansatz aus positiven und negativen Faktoren. Wenn Sie sagen: "Wenn Du Dein Spielzeug aufräumst, bekommst Du X, bzw. können wir danach X machen", bleibt immer noch die Möglichkeit, es nicht zu tun und einfach auf die Belohnung zu verzichten. Wenn Sie hingegen die Bedingung "und wenn Du es nicht tust, erhältst Du Y nicht, bzw. musst Du auf Y verzichten" hinzufügen, stehen sie vor einer etwas schwierigeren Wahl. Tue es und erhalte eine Belohnung oder tue es nicht und Du musst auf etwas verzichten... Probieren Sie es aus und sehen Sie, ob das zusätzliche Risiko in der Gleichung einen Unterschied macht!

Spiel 3: Aufräumen nach Farben!
Dieses Spiel ist ideal für jüngere Kinder, die das Konzept des Aufräumens vielleicht noch nicht ganz verstehen. Sie können es nach Ihren eigenen Regeln spielen, aber die Grundidee ist einfach: Die Kinder werden aufgefordert, ein Spielzeug einer bestimmten Farbe zu finden, das nicht an seinem Platz ist, und es dann dort hinzuversorgen, wo es hingehört. Jüngeren Kinder empfehlen wir, ein Spielzeug nach dem anderen auszuwählen und es Ihnen zu zeigen, bevor Sie es weggeräumt wird. Diese Aktivität hilft beim Aufräumen Ihres Zuhauses und bringt Ihren Kindern bei, die verschiedene Farben zu erkennen!

TUm zum Schluss zu noch: Sie können mit gutem Beispiel vorangehen, indem Sie es vermeiden, sich über das 'hinter Ihren Kindern herräumen' zu beschweren. Wir alle wissen, dass nicht jeder gerne aufräumt und manche Aufgaben viel Zeit in Anspruch nehmen können; Zeit, die wir lieber mit etwas anderem verbringen würden. Aber hier sind ein paar Dinge, die man dabei im Hinterkopf behalten sollte: Wenn Ihre Kinder von klein auf mitbekommen, dass Sie sich beim Aufräumen (oder über das Aufräumen) beklagen, dann werden sie unweigerlich damit beginnen, diese Negativität mit ihren Gefühlen zum Aufräumen in Verbindung zu bringen. Liegt auf der Hand, oder? Die Erwachsenen scheinen es nicht zu mögen, also muss es schlimm sein. Wir sagen nicht, dass Sie während der Arbeit fröhlich vor sich hin pfeifen müssen, aber versuchen Sie, sich mit negativen Äusserungen so gut es geht zurückzuhalten, zumindest wenn die Kinder in Hörweite sind!

So, hier haben Sie sie, unsere Liste der Tipps und Tricks, die Ihnen vielleicht hilft, das Aufräumen anstelle eines notwendigen Übels zu einer unterhaltsamen Sache für die Kinder zu machen! Wenn Sie eigene Spiele oder Ideen haben, die Sie uns mitteilen möchten, lassen Sie es uns bitte wissen - wir freuen uns immer, von unseren Lesern zu hören!