Heizkörper reinigen und entlüften

Batmaid
December 19th at 4:33pm
Heizkörper reinigen und entlüften

Die Wintersaison hat wahrhaftig begonnen: Wir spüren die Kälte und die Heizkörper laufen auf Hochtouren! Wussten Sie jedoch, dass ein schlecht gewarteter Heizkörper die Ursache für einen erheblichen Energieverlust in Ihrem Haus sein kann, der sich auf Ihr Portemonnaie auswirkt? Auch wenn die Wartung Ihrer Heizkörper nach einer Aufgabe für den Heizungsinstallateur scheint, werden Sie erfreut sein zu hören, dass es eigentlich gar nicht so kompliziert ist und Sie es sogar selbst erledigen können! Batmaid ist hier, um Sie durch den Prozess zu führen und Sie in eine wärmere und wirtschaftlichere Winterzeit zu begleiten!

Warum muss man einen Heizkörper reinigen und entlüften

Gute Frage! Heizkörper sind oft das Letzte, woran wir bei der Reinigung denken, aber die regelmässige Wartung ist wichtig für Ihre Gesundheit und Ihren Geldbeutel. Haben Sie auch schon den muffigen Geruch wahrgenommen, der manchmal nach dem Einschalten der Heizung auftritt? Nun, das ist keine Überraschung - es liegt an einer Ansammlung von Staub, entweder auf oder in Ihrem Heizkörper. Beim Einschalten erwärmt sich der Staub und der Geruch erfüllt den Raum. Noch entscheidender ist jedoch, dass eine Staubansammlung die Atemwege reizen und als Lebensraum für Hausstaubmilben dienen kann, die sich mit alarmierender Geschwindigkeit vermehren und allergische Reaktionen hervorrufen können, wenn sie nicht beseitigt werden.

Wenn Sie mehr über Hausstaubmilben und deren Bekämpfung erfahren möchten, lesen Sie hier unseren Artikel. Es gibt offensichtliche Gesundheitsrisiken und diese sollten Ihr Hauptanliegen sein, aber es gibt noch eine weitere Reihe von Problemen im Zusammenhang mit schmutzigen Heizkörpern und diese betreffen Ihre Brieftasche...

Während Sie den Schmutz aussen an Ihrem Heizkörper sehen können, bleibt das, was im Inneren vor sich geht, verborgen. Im Laufe der Zeit können Staub- oder Wasserrückstände die inneren Elemente langsam verstopfen und sie werden dadurch weniger effizient und verbrauchen beim Aufheizen mehr Energie als nötig. Es scheint also klar zu sein, dass ein schmutziger Heizkörper sowohl für Ihre Gesundheit als auch für Ihren Geldbeutel schädlich ist - es ist also höchste Zeit für eine Reinigung!

Wie reinigt man einen Heizkörper

In den meisten Fällen wird Sie die Reinigung Ihres Heizkörpers nur wenig Zeit kosten, kann Ihnen aber viel Geld sparen. Wir empfehlen, die Aussenseite Ihres Heizkörpers mindestens einmal im Monat abzuwischen, um Schmutzansammlungen zu vermeiden. Beachten Sie jedoch, dass die Art der Reinigung von Gerät zu Gerät unterschiedlich ist.

Gusseiserne Heizkörper

Die Reinigung eines herkömmlichen gusseisernen Heizkörpers könnte nicht einfacher sein: Legen Sie eine Zeitung oder ähnliches unter den Heizkörper, um Ihren Boden vor herunterfallendem Schmutz zu schützen, besorgen Sie sich eine gebogene Bürste und etwas Seifenwasser und arbeiten Sie sich Schritt für Schritt vor. Achten Sie darauf, dass Sie jeden Winkel und jede Ritze erwischen!

Elektrische Heizkörper

Bei Elektroheizungen ist es etwas komplizierter, denn ohne die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen besteht die Gefahr von Stromschlägen oder Bränden. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Geräte vor der Reinigung vom Stromnetz trennen und die Finger von den elektrischen Elementen im Inneren lassen. Sobald Sie den Netzstecker gezogen haben, kommt erst mal der Staubsauger für eine gründliche Reinigung zum Zug.

Profi-Tipp: Wenn Ihr Heizkörper innen sehr staubig ist, verwenden Sie einen Haartrockner, um den Staub einfacher zu lösen. Nachdem er sich entfernt hat, können Sie ihn einfach aufsaugen.

Wenn nach der ersten Reinigung besonders hartnäckiger Schmutz zurückbleibt, geben Sie ihm eine zweite Behandlung mit etwas Seifenwasser! Achten Sie darauf, dass Sie es abwischen und der Heizkörper vollständig trocken ist, bevor Sie ihn wieder einstecken.

Gas- und Ölheizungen

Gas- oder Ölheizungen müssen abgeschaltet werden, bevor sie mit einer Bürste gereinigt werden.

Wenn Sie nicht über das richtige Werkzeug für diese Arbeit verfügen, finden Sie hier ein kurzes Video, das Ihnen einen raffinierten kleinen Trick zeigt, um an die schwer zugänglichen Stellen zu gelangen.

Heizkörper entlüften in drei Schritten

Idealerweise sollten Sie Ihre Heizkörper im Herbst entlüften (kurz bevor sie im Winter auf Herz und Nieren geprüft werden), aber Sie wenn Sie ein Nachlassen der Leistung bemerken oder ungewöhnliche Geräusche feststellen, können Sie es selbstverständlich auch Zwischendurch tun.

Der Prozess an sich ist nicht schwierig, aber diejenigen unter Ihnen, die in einem Gebäude mit einer gemeinsamen Heizungsanlage wohnen, sollten Sie sich vorher an Ihren Hausverwalter oder Hauswart wenden, um sicherzustellen, dass Sie keine Probleme für andere Bewohner verursachen.

Warum muss man die Heizkörper entlüften? Wie bereits erwähnt, kann sich Luft und Wasser in den Rohren anstauen, was die Effizienz mit der Zeit verringert und den Energieverbrauch drastisch erhöht. Wenn sie entlüftet werden, wird diese unerwünschte Luft und das gestaute Wasser abgeleitet, was wiederum zu einer Entlastung des Boilers führt.

Dieser nächste Schritt mag nach einer schwierigen Aufgabe aussehen, aber keine Angst, wir sind hier, um Ihnen zu helfen... Befolgen Sie diese einfachen Schritte für eine erfolgreiche Entlüftung!

Das benötigen Sie: einen Schraubenschlüssel, einige Lappen, ein paar Handschuhe und ein Becken.

  1. Stellen Sie zunächst Ihren Boiler während der Reinigung auf Sommerbetrieb ein oder schalten Sie ihn komplett aus.

  1. Sobald Sie sich mit geeigneten Handschuhen ausgerüstet und Ihrem Boden mit einem Tuch geschützt haben, nehmen Sie Ihren Schraubenschlüssel und öffnen Sie das Wasserablassventil, damit das angesammelte Waser in das Becken ablaufen kann.

  2. Sobald kein Wasser mehr austritt, ist es an der Zeit, das Ventil wieder fest zu schliessen und dann den Druck Ihrer Heizkörper im ganzen Haus zu überprüfen. Dazu müssen Sie an Ihrem Boiler das Manometer finden und der Druck sollte zwischen 1 und 1,5 Bar liegen. Wenn Sie in einem mehrgeschossigen Haus wohnen, dann sollte er in der Regel zwischen 1,8 und 2 Bar liegen, um alle Etagen optimal zu versorgen. Sobald das erledigt ist, gehen Sie zurück zu Ihrem gereinigten Heizkörper und überprüfen Sie, ob er vollständig dicht ist.

Wenn sich bei der Durchführung dieses Prozesses Bedenken oder Unsicherheiten einschleichen oder wenn die Probleme mit Ihrer Heizung nach der Reinigung weiterhin bestehen, wenden Sie sich am besten an einen qualifizierten Heizungsfachmann, um die gesamte Anlage gründlich überprüfen zu lassen.

Wenn sich Ihr Zuhause in diesem Winter kälter als sonst anfühlt, erinnern Sie sich an diese Anleitung und tun Sie sich einen Gefallen! Sie werden sich nicht nur wärmer fühlen, sondern auch Ihre Brieftasche wird davon profitieren und es ist einfach durchzuführen. Wenn Sie eigene Tipps zur Reinigung Ihrer Heizkörper haben, lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen, wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.