Milben bekämpfen und langfristig loswerden

Batmaid
February 15th at 7:05pm
Milben bekämpfen und langfristig loswerden

Heute ziehen wir in den Krieg! Wir reden hier nicht von Star Wars oder The Lord of the Rings. Nein, wir sprechen von Hausstaubmilben, einer mikroskopisch kleinen Gruppe von Spinnentieren, die für ihre Zähigkeit bekannt und für Allergien verantwortlich sind.

Nach Angaben des Schweizerischen Allergiezentrums leiden 6% der Kinder und Erwachsenen an einer Allergie gegen Hausstaubmilben.

Milben mögen abgestorbene Haut, Haare, Nägel und weitere Arten von Schorf. Sie entspannen sich gerne an dunklen Orten mit warmen Temperaturen (20-25°) und hoher Luftfeuchtigkeit (70-85%). Unter solchen Bedingungen reproduzieren sie sich mit rasanter Geschwindigkeit.

Fragen Sie sich, wo sie sich verstecken? Nun... In Ihren Matratzen, Kissen, Sofas, Teppichen und dergleichen. Eigentlich überall ein bisschen. Es wird geschätzt, dass ein Teelöffel Staub bis zu 1 000 Milben enthält. Ja, sie sind uns zwar numerisch überlegen und unsichtbar, aber geben Sie den Kampf nicht auf.

Wir sind nicht wirklich allergisch gegen die Milbe selbst, sondern gegen ihre Exkremente, mikroskopisch kleine Kugeln, die trocknen und zu Staub werden. Um Tränen in den Augen und Verstopfungen zu vermeiden, befolgen Sie den Ratschlägen von Batmaid.

milbe-loswerden

In erster Linie geht es darum, das Schlachtfeld zu Ihrem Vorteil auszurichten. Stellen Sie in Ihrem Zuhause eine Umgebungstemperatur von 19-21° und eine Luftfeuchtigkeit unter 50% sicher. Denken Sie auch daran, mehrmals täglich zu lüften, 5 bis 10 Minuten sollten ausreichen.

Im Falle einer Allergie, vermeiden Sie Topfpflanzen, Tiere mit langem Fell und Teppiche. Der Teufel steckt im Detail, sagte Nietzsche.

Reinigung und Pflege

Ahhhhhh... Schlafen! Jede Nacht geniessen wir den Komfort unserer Matratze, um unsere wohlverdiente Nachtruhe zu geniessen. Wie können Sie also verhindern, dass diese Tiere Sie stören?

milben-tipps

Bevorzugen Sie zunächst synthetische Matratzen mit Anti-Staubmilbenbezug gegenüber Federmatratzen. Gleiches gilt für Kissen und Bettlaken. Bettrahmen aus Metall oder Holz sind hygienischer als diejenigen aus Textil, in denen sich die Hausstaubmilben ansammeln können.

Einmal pro Woche wird empfohlen, mit einem leistungsstarken Staubsauger mit HEPA-Filter (einem sehr effektiven Filter, der mehr als 99% der Mikropartikel blockiert) zu saugen. Dieser einfache Vorgang beseitigt der Grosszahl der Milben.

Dann denken Sie daran, Ihre Bettwäsche auch einmal pro Woche bei 60°C zu waschen - diesen hohen Temperaturen können die Parasiten nicht standhalten! Wenn noch Platz ist, waschen Sie Ihren Pyjama und Ihre Nachtwäsche auch gleich mit.

Hausstaubmilben mögen Staubnester

Wie Sie nun wissen, mögen Hausstaubmilben dunkle, trockene, heisse und staubige Orte. Die ideale Lösung ist die regelmässige Reinigung Ihrer Böden, insbesondere der Ecken. Denken Sie daran, mit einem Mopp hinter Möbeln und Kommoden, unter dem Sofa und den Sesseln zu reinigen.

Wenn Sie offene Möbel haben, stehen die Chancen gut, dass die bevorzugten Aufenthaltsorte Ihrer Hausstaubmilben das Bücherregal, Dekorationen und/oder Bilderrahmen sind. Wischen Sie diese also einmal pro Woche mit einem feuchten Lappen oder Mikrofasertuch ab.

Milben sind schwer fassbare kleine Monster, die Allergien auslösen. Sie sind zäh und robust und es ist unmöglich, sie für ein und allemal auszumerzen. Wenden Sie diese Tipps einmal pro Woche an, um den Bestand einzudämmen und um im Land der Träume nicht mehr gestört zu werden.