Wie Sie Ihre Abflüsse reinigen

Batmaid
September 20th at 6:47pm
Wie Sie Ihre Abflüsse reinigen

War Ihre Spüle oder Dusche schon einmal so verstopft, dass sie nicht mehr funktionierte? Das ist nie angenehm, ebenso wenig wie der Geruch, der unweigerlich damit einhergeht... Sie könnten einen Sanitärfachmann anrufen, der sich der Sache annimmt, aber seien wir ehrlich, das ist teuer und erfordert Planung, besonders wenn man bedenkt, dass man sich um sie selbst kümmern können! Batmaid steht Ihnen mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Seite, damit Ihre Abläufe frei fliessen und frisch riechen.

Was führt dazu, dass sich Ihre Abflüsse verstopfen?!

Bevor Sie in die Offensive gehen, ist es immer am besten, Ihren Feind zu kennen und das ist auch der Fall, wenn es um Ihre Abflüsse geht.

Was genau veranlasst also die Verstopfung und den schlechten Geruch? Es gibt zwei Hauptschuldige: Das erste sind organische Abfälle wie Haare, Lebensmittel, Seife und Spülmittel, das zweite sind Kalkablagerungen. Wenn es um die organischen Abfälle geht, ist viel davon unvermeidlich, aber ein paar einfache Regeln können Ihnen helfen, den Schaden in Grenzen zu halten.

Was den Fall von Kalk betrifft, so ist dies eine ganz andere Geschichte.... Der Gehalt an gelösten Mineralien (hauptsächlich Kalzium und Magnesium) wird als Wasserhärte bezeichnet und diese variiert von Ort zu Ort. Je höher der Gehalt an gelösten Mineralien im Wasser (Milligramm pro Liter), desto härter ist das Wasser.

So wird beispielsweise in Lausanne und Zürich die Wasserhärte als moderat eingestuft, was bedeutet, dass der Gehalt an Kalzium und Magnesium im Wasser minimal ist und das Risiko von Kalkablagerungen in Ihren Abflüssen gering ist. Andererseits ist in Yverdon-les-Bains die Wasserhärte höher, was bedeutet, dass die Abflüsse der Bewohner in diesem Gebiet ein höheres Risiko für kalkhaltige Probleme darstellen.

Wenn Sie die Wasserhärte in Ihrer Region überprüfen möchten, folgen Sie diesem link

Wasserhärte

Wenn die Probleme auch nach der Befolgung dieses Leitfadens bestehen bleiben, können zwei grössere Probleme vorliegen:

  • Ein Problem mit Ihren Rohrleitungen könnte eine Ansammlung von stehendem Wasser verursachen, was zu unerwünschten Gerüchen und möglicherweise zu einer Verstopfung in Ihren Rohren führt.
  • Eine Störung der Kläranlage kann ebenfalls zu unangenehmen Gerüchen führen.

Wenn Sie sich in einer dieser beiden Situationen befinden, ist es leider an der Zeit, das Handtuch zu werfen und Ihren Sanitärfachmann anzurufen, damit er der Sache auf den Grund gehen kann.

Wie können Sie Ihre Abflüsse tagtäglich pflegen?

Es gibt einige einfache Schritte, die dabei helfen, Ihren Abflüssen eine Chance auf ein gesundes und funktionierendes Dasein zu geben. Der erste gehört zu den Standardverfahren und wenn Sie diesem noch nicht folgen, könnte dies der Grund sein, weshalb Ihre Rohre momentan eine schwierige Zeit durchmachen. Vorbeugung ist oft besser als eine Heilung, also investieren Sie in diesem Sinne in ein Sieb für Ihr Spülbecken and Ihre Dusche und Badewanne. Damit wird verhindert, dass unerwünschte organische Abfälle ihren Weg durch Rohre finden und Ihnen Probleme bereiten.

Neben dem Anbringen eines Siebes ist darauf zu achten, dass alle Lebensmittel und Haare, die sich darin befinden, immer sofort entfernt werden. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Rohre ab und zu kurz zu kontrollieren und damit sicherzustellen, dass alles einwandfrei funktioniert. Wenn nicht, sollten Sie sich eher früher als später damit auseinandersetzen.

Jetzt wo Sie vorgebeugt haben, ist es an der Zeit, Massnahmen zu ergreifen! Giessen Sie einmal im Monat einen vollen Wasserkocher mit kochendem Wasser in die Abflüsse, um zu versuchen, Fett- oder Seifenansammlungen und alle anderen Lebensmittel, die darin kleben bleiben könnten, aufzulösen.

Top-Tipp: Giessen Sie niemals Speiseöl in den Abfluss, da es beim Abkühlen verfestigt und irgendwann zu einem Verstopfung führt.

Wie kann man eine Verstopfung durch organische Stoffe beseitigen?

Es gibt mehrere Methoden, um Verstopfungen durch organische Abfälle zu beseitigen. Zuerst die schonende Methode, bei der Backpulver, Essig und heißes Wasser vermischt werden, bevor die Mischung in die Abflüsse gegossen und über Nacht wirken gelassen wird. Am nächsten Tag einfach mit viel Wasser nachspülen und fertig. Sind härtere Massnahmen gefragt, müssen Sie sich mit Ihrem bewährten Stössel ausrüsten. So altmodisch es auch erscheinen mag, es gibt einen Grund, warum man ihn in jedem Haushalt findet: Er funktioniert. Ein ordentlicher Luftstoss in und aus dem Abfluss sollte genügen, um nahezu jede Verstopfung zu beseitigen.

Wasserleitung

Wenn all das immer noch zu keinem Ergebnis führt, ist es an der Zeit, unter die Spüle zu gehen und den Siphon abzuschrauben, um nach Verstopfungen zu suchen. Achten Sie darauf, dass Sie ihn vorsichtig abschrauben und einen Eimer darunter stellen, damit nichts auf dem Boden landet. Wenn Sie dies überprüft haben und immer noch nichts finden, ist es wahrscheinlich an der Zeit, einen Profi zu bitten, einen Blick darauf zu werfen...

Spülbecken

Wie Sie Kalkablagerungen entfernen

Nun kommen wir zum anderen Haupttäter in Bezug auf verstopfte Rohre: Kalkablagerungen. Wie bereits erwähnt, hängt die Geschwindigkeit, mit der sich Kalk in Ihrem Haus ansammelt, davon ab, wo Sie wohnen. Warten Sie jedoch nicht, bis Ihre Rohre beschädigt sind, bevor Sie handeln.

Eine schnelle vorbeugende Massnahme, die Sie regelmässig durchführen sollten, ist, Kaffeesatz in den Abfluss zu giessen und dann einige Minuten lang mit heissem Wasser nachzuspülen. Aber nicht alle von uns haben Kaffeepulver herumliegen und die nächstbeste Option ist Backpulver, das von einem vollen Wasserkocher mit heissen Wasser hinuntergespült wird. Wenn es um die Vorbeugung von Kalkablagerungen geht, ist dies von entscheidender Bedeutung, denn wenn sie sich erst einmal angesammelt haben, kann die Beseitigung kostspielig werden.

Spülbecken

So, das wäre er, unser Leitfaden zur Pflege Ihrer Abflussrohre. Hoffentlich denken Sie beim nächsten Mal, wenn ein Problem auftritt, an diesen Artikel zurück und versuchen, das Problem selbst zu beheben, bevor Sie einen Profi zur Hilfe holen und ein Vermögen ausgeben! Wenn Sie eigene Hausmittel haben, wenn es um die Behandlung von Verstopfungen geht, lassen Sie es uns wissen!